Tipps für die Reise

Wie verhalte ich mich richtig im Urlaub?

Eine Reise ist immer Gefahrenquelle, eine körperliche und seelische Ausnahmesituation. Geänderte Hygiene, Tiere, Temperatur, Sonne, Ernährung, Schlafmangel und falsche Kleidung sind häufige Ursachen von Reiseerkrankungen. Wie soll man sich schützen?

Reisevorbereitungen:

Training und Vorbeugung gegen Sonnenbrand, Einstellung auf Zeitverschiebung.

Notwendige Reiseimpfungen sind mindestens 5 Wochen vor der Abreise zu erkunden. Jede Apotheke erstellt individuell den aktuellsten Plan mit allen notwendigen Schutzimpfungen und

Malariamittel. Die Reiseapotheke überprüft oder erstellt jeder Apotheker fachkundig. In den Apotheken liegen kostenlose Reisechecklisten auf.

Verhalten im Urlaub:

Ernährung: "Cook it, peel it or forget it" = kochen, (gut) braten, schälen – oder vergessen! Dies gilt für Trinkwasser, Obst, Gemüse, Salate, Fleisch, Fisch. Wichtigste Ursache für (tropische) Darminfektionen ist verunreinigtes Wasser und Eis (Würfel).

Reisekrankheit: Vorbeugung: meiden schwerer oder blähender Speisen (schon am Vortag), im Flugzeug Sitzplatz in der Mitte, im Auto(Bus) vorne und unmittelbar vor der Fahrt kein Essen. Behandlung ist möglich durch: Homöopathie, pflanzliche Medikamente, aber auch stärkere Präparate.

Allergische Reaktionen: häufige Ursachen sind: Insekten, Quallen, falsche Sonnenschutzmittel (Mallorca-Akne)

Sonne erhöht das Hautkrebsrisiko, daher sollte man sich ohne Kompromisse schützen.

Damit Sie gut mit der Sonne auskommen

  • "Mach mal Pause": In die pralle Sonne so wenig wie möglich
  • "HHH" Kleidung: Hose, Hemd, Hut, aber auch Sonnenbrille nicht vergessen.
  • "Drück auf die Tube" Hochwertige Sonnnenschutzgele mit entsprechendem Lichtschutzfaktor
  • "Auch im Dunkeln strahlt die Sonne" Sonne wird durch Wasser, Sand, Schnee, usw. verstärkt und auch reflektiert. Bewölkung läßt ebenfalls schädliches Licht durch.
  • (Klein-) Kinder gehören in den Schatten. Optimaler Sonnenschutz in den ersten 18 Lebensjahren senkt das Hautkrebsrisiko um 80%!
  • Vorsicht bei Solarien.

Durchfall (Reisediarrhoe): Behandlung: im Vordergrund steht der Flüssigkeits- und Elektrolytersatz, wenn man nichts in der Reiseapotheke hat, als "Erste Hilfe" selbstgemacht: 1l Orangensaft, frisch gepreßt, 1 gestrichener Teelöffel Salz, 1 Eßlöffel Zucker. Zusätzlich Darmflora aufbauende Medikamente. Antibiotika oder Mittel, die die Darmbewegungen reduzieren, sind im Notfall zu empfehlen.

Gesundheit